Abmahnung

Es lässt sich im Rahmen eines langjährigen Beschäftigungsverhältnisses manchmal nicht vermeiden, dass ein Verhalten des Arbeitnehmers Grund zur Beanstandung durch den Arbeitgeber gibt. Dabei gibt es durchaus Gründe, Konstellationen, die manchmal – im Interesse beider Parteien – letztlich durch eine Abmahnung geklärt werden. Etwaige Verstöße gegen Dienstanweisungen, gegen Unpünktlichkeit oder Selbstbeurlaubung sind hierfür Beispiele.

 

Jedoch wird das Mittel der Abmahnung auch häufig ungerechtfertigt eingesetzt, vornehmlich vom Arbeitgeber. Es kommt vor, dass der Arbeitgeber Abmahnungsgründe nennt, die in dieser Form oder Ausgestaltung überhaupt nicht vorgelegen haben oder bereits kein abmahnmögliches Verhalten darstellen. Ein Arbeitnehmer kann zum Beispiel nicht für einen Bereich abgemahnt werden, der nicht in seiner Verantwortung liegt. Ein anderes Beispiel ist, wenn der Arbeitgeber einem gegenüber den Vorwurf erhebt, etwas getan zu haben, was man tatsächlich nicht getan hat.

 

Grundsätzlich gibt es für den Fall des Erhaltes einer solchen Abmahnung die Möglichkeit, eine Klage einzureichen, in der festgestellt wird, dass die Abmahnung unrichtig ist. Möchte man in einem bestehenden Arbeitsverhältnis jedoch eine derartige Klage zunächst nicht einreichen, ist eine weitere Möglichkeit die Fertigung einer sogenannten Gegendarstellung, die dann zur Personalakte genommen werden muss.

 

Damit trägt der Arbeitgeber das Risiko, für den Fall einer beabsichtigten etwaigen Kündigung, die er unter anderem auf die erfolgte Abmahnung stützen will, die Richtigkeit der Abmahnung im vollen Umfange beweisen zu müssen, was natürlich einfacher ist, wenn der Arbeitgeber vortragen kann, der Arbeitnehmer habe sich auf die erklärte Kündigung überhaupt nicht gemeldet, sodass wohl auch er davon ausgehe, dass diese zutreffe. Kann man hingegen eine Gegendarstellung vorweisen, wird jedem Arbeitsrichter sofort klar sein, dass hier der Arbeitnehmer bereits damals sich gegen die Vorwürfe gewendet hat.

Sie haben Fragen oder wollen zu diesem Bereich einen Termin vereinbaren?

Rufen Sie uns an unter +49 5307 20180 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.