Sozialrecht

Die rechtlichen Probleme im Sozialrecht sind außerordentlich vielfältig.

 

An erster Stelle stehen hier die Schwierigkeiten mit fehlerhaften Hartz-IV-Bescheiden. Zahlenmäßig am häufigsten sind hierbei Probleme wegen bestehender Bedarfsgemeinschaften, wegen nicht oder nicht vollständig übernommener Wohnungskosten, wegen verweigertem Umzug und wegen Nichtgewährung eines Sonderbedarfs.

 

Im Bereich des Sozialrechts finden sich aber auch ganz andere Problemstellungen, etwa dann, wenn die Eltern in einem Heim untergebracht werden müssen, die Kosten des Heimplatzes aber die Einnahmen übertreffen, sodass zunächst das Vermögen einzusetzen ist. Ist dieses Vermögen aufgebraucht, besteht eigentlich Anspruch auf Sozialhilfe, wobei sich der Sozialhilfeträger dann umsieht, ob er nicht Rückgriff aufgrund von bestehenden Unterhaltsansprüchen nehmen kann. Hier besteht also konkret die Frage, ob die Eltern Unterhaltsansprüche gegenüber den Kindern haben, die auf den Sozialhilfeträger übergegangen sind, sodass der Träger der Sozialhilfe hier Ansprüche wegen geleisteter Heimkosten gegen die Kinder hat.

 

Ein weiterer Bereich des Sozialrechtes sind Probleme bei der Bemessung des Ausmaßes der Erwerbsunfähigkeit auf der einen Seite bzw. bei der Bemessung des Grades der Behinderung im Schwerbehindertenrecht.

 

Bei all diesen Problemen stehen wir Ihnen gern mit Rat und Tat zur Verfügung.

Sie haben Fragen oder wollen zu diesem Bereich einen Termin vereinbaren?

Rufen Sie uns an unter +49 5307 20180 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.